eine*n Psycholog*in für das Projekt „Evoluo – Psychologische Fachkenntnisse und Coaching für Berater*innen im Themenfeld (De-)Radikalisierung

  • Projektstellen
  • Bochum
  • Bewerbung ist abgeschlossen

Webseite IFAK e.V. – Verein für multikulturelle Kinder- u. Jugendhilfe – Migrationsarbeit

Verein für multikulturelle Kinder- u. Jugendhilfe –

In der IFAK e.V. ist im Beratungsnetzwerk Grenzgänger zum 01.01.2024, vorbehaltlich der Bewilligung, eine Stelle in Vollzeit oder Teilzeit befristet bis 31.12.2024 mit der Möglichkeit einer Verlängerung zu besetzen:

 

eine*n Psycholog*in

für das Projekt „Evoluo – Psychologische Fachkenntnisse und Coaching für Berater*innen

im Themenfeld (De-)Radikalisierung

 

Anforderungen:

 

Neben einem abgeschlossenen Hochschulstudium (Bachelor, Master o.ä.) in Psychologie verfügen Sie über folgende Erfahrungen und Kompetenzen:

 

Kenntnisse in der konzeptionellen Erarbeitung von curricularen Fortbildungsmaßnahmen
Kenntnisse in der Fort- und Weiterbildung und einschlägige Erfahrungen in der Erwachsenenpädagogik
Kenntnisse im Bereich des politischen bzw. religiös begründeten Extremismus sind wünschenswert
Eine Weiterbildung im Bereich Beratung oder Erfahrung in der Beratungsarbeit sind wünschenswert
Bereitschaft zu deutschlandweiten Dienstreisen
Erwünscht sind ferner:

Vertrautheit mit dem Islam, religiöse und kulturelle Sensibilität
Kenntnisse der in Deutschland anerkannten therapeutischen Richtlinienverfahren
Kenntnisse in transkultureller Psychologie
Kenntnisse im Bereich des politisch bzw. religiös begründeten Extremismus
Teamfähigkeit und Organisationsgeschick
Tätigkeiten:

Weiterentwicklung eines Curriculums einer bundesweiten Fortbildungsreihe für Berater*innen in den Themengebieten Psychologie / Mental Health und Deradikalisierungsarbeit im Bereich Islamismus
Organisation und Durchführung von Fortbildungsmaßnahmen und einzelfallbezogenes Coaching
Weiterentwicklung eines die Fortbildungsreihe begleitenden Handbuchs
Evaluation der Fortbildungsmaßnahme
 

Wir bieten an:

eine interessante und vielseitige Tätigkeit mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
offene, freundliche und kollegiale Arbeitsatmosphäre
Arbeit im interdisziplinären sowie diversen Projektteam
Teamsupervision
Inhouse-Schulungen (Fort – und Weiterbildung)
Die Möglichkeit zur Teilnahme an bundes- und europaweiten Fach- und Vernetzungsveranstaltungen
Dienst-Mobilphone und Notebook
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter https://www.grenzgaenger.nrw/evoluo/

Für Fragen zur Stellenausschreibung wenden Sie sich gerne an:

Alexander Gesing (0152/ 89 27 195 oder gesing@ifak-bochum.de)

Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2024, eine Fortführung des Projekts wird angestrebt.

Einstellungstermin:         01.01.2024

Stellenumfang:           39 Std./Woche, eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich

Vergütung:                 nach Qualifikation

Bewerbungsfrist:        30.11.2023

 

 

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion/Weltanschauung, zugeschriebener Behinderung oder sexueller Orientierung und wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte.

 

Die IFAK e.V. ist ein anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und Migrations-sozialarbeit. Als eine multikulturelle Selbstorganisation leistet die IFAK seit knapp 50 Jahren vielfältige Integrationsarbeit in Bochumer Stadtteilen.

 

Wir bitten um schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse/Zertifikate/Nachweise) per E-Mail an:

 

IFAK e.V.

Geschäftsführung

Kennwort: Grenzgänger

Engelsburger Str. 168, 44793 Bochum

E-Mail: bewerbung@ifak-bochum.de

www.ifak-bochum.de

 

 

Bitte keine postalischen Bewerbungen, sondern per E-Mail.

Bewerbungen sollten möglichst aus einer einzigen PDF-Datei bestehen und eine Dateigröße von max. 4 MB nicht übersteigen.

Bei Angabe Ihrer E-Mail-Adresse erhalten Sie von uns umgehend eine Empfangsbestätigung.

Wir bitten freundlichst von telefonischen Anfragen oder Besuchen während des Bewerbungsprozesses abzusehen.

Sollten Sie aufgrund Ihrer Bewerbung in die engere Wahl kommen, erhalten Sie von uns unaufgefordert eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.