Die IFAK e. V. sucht ein*e Sozialpädagog*in / Sozialarbeiter*in / Sozialwissenschaftler*in für das Kommunale Integrationsmanagement (KIM) im Umfang von 25 Std./Wo. (m/w/d)

  • Projektstellen
  • Bochum

Webseite IFAK e.V. – Verein für multikulturelle Kinder- u. Jugendhilfe – Migrationsarbeit

Verein für multikulturelle Kinder- u. Jugendhilfe –

Die IFAK e. V. sucht ein*e

Sozialpädagog*in / Sozialarbeiter*in / Sozialwissenschaftler*in

für das Kommunale Integrationsmanagement (KIM)

im Umfang von 25 Std./Wo.

 

(m/w/d)

 

Das Kommunale Integrationsmanagement (KIM) stärkt die Kommunen und fördert die intra- und interkommunale Zusammenarbeit. Neuzugewanderte sollen schneller integriert werden; gerade in den Phasen des Rechtskreiswechsels ist ein lückenloser Übergang wichtig. Das KIM beinhaltet somit eine stärkere rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Ämtern im Sinne einer kommunalen integrierten Steuerung der örtlichen Migrations- und Integrationsprozesse. In diesem Sinne soll auch die Zusammenarbeit zwischen den Ausländer- und Einbürgerungsbehörden und den Kommunalen Integrationszentren gefördert werden. Die IFAK e.V. als kommunaler Träger sozialintegrativer Leistungen beschäftigt in enger Zusammenarbeit mit den Akteur*innen des KIM-Prozesses eine Case-Manger*in.

 

AUFGABEN

 

·         Als Case-Manager*in erledigen Sie administrative Aufgaben im Interesse des Leistungsträgers und erarbeiten mit den Kund*innen in einem Erstgespräch z.B. eine Hilfeplanung und Zielvereinbarung, die Sie regelmäßig auf ihre Wirksamkeit überprüfen.

·         Sie nehmen an Fallkonferenzen teil und wirken mit bei der Koordinierung von rechtskreisübergreifenden Leistungen.

·         Sie beraten Neuzugewanderte und verweisen sie ggf. an andere zuständige Ämter

·         Sie helfen bei der Bewältigung von Problemen im alltäglichen Zusammenleben z.B. bei der Berufsorientierung und Weiterbildungsgestaltung, Kontaktaufnahme mit Bildungsinstitutionen

·         Sie unterstützen Ihre Klient*innen bei der Gesundheitsvorsorge, Wohnungssuche oder außerschulischen Bildungsangeboten und begleiten Sie bspw. zum Jobcenter

·         Sie arbeiten im Sozialraum und bewegen sich in unterschiedlichen Netzwerken mit haupt- und ehrenamtlichen Kooperationspartner*innen

 

ANFORDERUNGEN

 

·         Sie haben ein abgeschlossenes sozialpädagogisches oder sozialwissenschaftliches Studium und verfügen idealerweise über eine mehrjährige Berufserfahrung in sozialen Arbeitsfeldern

Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse der Sozialgesetzbücher, des Ausländer- und Verfahrensrechts, sowie über mehrsprachige Kompetenzen
Sie verfügen über Grundkenntnisse der behördlichen Abläufe im Integrationsbereich und kennen die Kontextbedingungen internationaler Familiengeschichte
Sie sind mit der Methodik des Case Managements vertraut
Sie sind bereit, Ihre Arbeits- und Einsatzorte flexibel zu wechseln und verfügen über ein hohes Maß an Selbstorganisation und eigenverantwortlichem Arbeiten
WIR BIETEN

 

·      einen professionellen, transkulturellen kollegialen Arbeitsrahmen, der die Vernetzung mit integrationsrelevanten Akteur*innen innerhalb und außerhalb des Trägers fördert

·      flexible Arbeitszeiten

·      regelmäßige Supervision, regelmäßige Fort – und Weiterbildungen

·      ein abwechslungsreiches und spannendes Arbeitsfeld, in dem gesellschaftliche Entwicklungen unmittelbar mitgestaltet werden können

·      eigene Entscheidungsspielräume und wertvolle interkulturelle Begegnungen

·      Wertschätzung und Kommunikation auf Augenhöhe

·      offene, freundliche und kollegiale Atmosphäre für engagiertes Arbeiten

·      Dienstnotebook

 

JOBDETAILS

 

·         Gehalt: nach Qualifikation/Berufserfahrung

·         Teilzeit: 26 Stunden/Woche

·         möglicher Beginn: 01.01.2023

·         Befristet vorerst bis 31.12.2023

 

ÜBER UNS

 

Die IFAK e.V. ist ein anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und Migrationssozialarbeit. Als eine multikulturelle Selbstorganisation leistet die IFAK seit 48 Jahren vielfältige soziale Integrationsarbeit in Bochumer Stadtteilen.

Wir begrüßen Bewerbungen von Personen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Religion/Weltanschauung, zugeschriebener Behinderung oder sexueller Orientierung und wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund (People of Color sowie Schwarzen Menschen). Wir bitten um schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse/Zertifikate/Nachweise) per E-Mail an:

 

IFAK e.V.

Geschäftsführung

Engelsburger Str. 168, 44793 Bochum

Telefon: 0234 / 672 21 | E-Mail: bewerbung@ifak-bochum.de

www.ifak-bochum.de

 

Bitte verzichte bei postalischen Bewerbungen auf aufwendige Bewerbungsmappen.

Bewerbungen per E-Mail sollten möglichst aus einer einzigen PDF-Datei bestehen und eine Dateigröße von max. 4 MB nicht übersteigen. Bewerbungen, die diese Größe überschreiten, können leider nicht berücksichtigt werden!

Wir bitten freundlichst von telefonischen Anfragen oder Besuchen während des Bewerbungsprozesses abzusehen.

Solltest Du aufgrund Deiner Bewerbung in die engere Wahl kommen, erhältst Du von uns unaufgefordert eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet. Wir danken für Dein Verständnis.

 

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an bewerbung@ifak-bochum.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.