sozialpädagogische / juristische Mitarbeiter*in für die Ombudschaft (SGB VIII)

  • Jugendhilfe und Jugendarbeit
  • Berlin

Webseite Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V.

Der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. sucht ab sofort eine sozialpädagogische / juristische Mitarbeiter*in Teilzeit 25 Std./Wo. – zunächst befristet bis zum 30.06.2022 mit Option auf Verlängerung und Aufstockung der Arbeitszeit.

Der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. (BRJ) setzt sich für eine offensive, bedarfsgerechte und insbesondere gesetzmäßige Jugendhilfe in Berlin ein. Der BRJ versteht sich als ombudschaftliche Beratungsstelle und unterstützt junge Menschen und ihre Familien mit berechtigtem und unerfülltem Jugendhilfebedarf bei der Durchsetzung ihrer Rechte. Wir bieten gem. § 9a SGB VIII unabhängige Beratung bei Konflikten in der Leistungsbewilligung und/oder Leistungserbringung im Bereich der Hilfen zur Erziehung (§ 27 ff SGB VIII) sowie den Hilfen nach § 41, § 35a, § 19 und § 13 SGB VIII. Unsere ombudschaftliche Arbeit ruht auf den 3 Säulen Beratung, Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildung.

Für unser Team suchen wir eine weitere hauptamtliche Mitarbeiter*in für

  • die individuelle ombudschaftliche Beratung und Begleitung zusammen mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen   Mitarbeiter*innen
  • die Vermittlung von Informationen an junge Menschen und Eltern über ihre Rechte in den Hilfen zur Erziehung
  • die (statistische) Auswertung der Beratungsarbeit
  • die Erstellung von Dokumentation, Projektberichten und Verwendungsnachweisen
  • die Beteiligung an der Vorbereitung, Konzeption und Durchführung von Fachveranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen

 

Ihr Profil:

  • Hochschulabschluss in (Sozial-)Pädagogik, Rechtswissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • fundierte Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere in den Hilfen zur Erziehung, Erfahrungen und Kenntnisse über die Berliner Kinder- und Jugendhilfepraxis
  • Beratungserfahrung, sehr gute Rechtskenntnisse des SGB VIII und des Sozialverfahrensrechts, Bereitschaft zur Weiterbildung
  • Engagement, Selbständigkeit und Eigenverantwortung, Flexibilität bei der Aufgabenerfüllung
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, Konfliktfähigkeit, sicheres und korrektes Auftreten
  • Bereitschaft zur beteiligungsorientierten Zusammenarbeit im Team
  • Identifikation mit den Anliegen des BRJ e.V.

 

Wir bieten:

  • leistungsgerechte Bezahlung in Anlehnung an den TV-L E10 Berlin
  • ein vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum
  • flexible Arbeitszeit- und Arbeitsortgestaltung
  • Einarbeitung durch erfahrene Fachkräfte
  • regelmäßige Supervision

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen. Diese schicken Sie bitte an: schiller@brj-berlin.de
Bitte senden Sie Ihre Dateien in pdf-Format (Datei-Anhang kleiner als 5 MB). Für Rückfragen stehen Ihnen die Koordinatorinnen Ulli Schiller (0176 41844239) und Tania Helberg (0176 41623734) zur Verfügung

Um sich für diesen Job zu bewerben, sende deine Unterlagen per E-Mail an szekat@bbo-jugendhilfe.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.