Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fachtagung Modelle der Vernetzung in der Arbeit mit Straffälligen

Mai 28 - Mai 29

28.-29.05.2018
A-0818 in Frankfurt
In Deutschland gibt es derzeit eine Fülle von Zusammenschlüssen und Netzwerken, die sich
mit Aspekten aktueller Debatten wie Islamisierung, Radikalisierung, Interkulturalität,
Integration usw. oder aber mit Modellprojekten an Standorten der Praxis der Straffälligen-,
Bewährungshilfe oder dem Strafvollzug befassen.
Die Landkarte zeigt ein sehr buntes, sehr interaktives Bild ganz unterschiedlicher und sehr
vielfältiger Programme auf regionaler oder landesübergreifenden Ebenen.
Der DBH-Fachverband möchte mit dieser Fachtagung einen Versuch unternehmen, Modelle
des Networkings in der Straffälligenhilfe vorzustellen. Die mögliche Übertragbarkeit z.B. auch
anderer europäischer Modelle steht dabei im Fokus der Tagung.

Tagungsprogramm
Montag, 28. Mai 2018
12:00 Anmeldung und Mittagsessen
13:00 Begrüßung und Einführung (Ulrike Wittig, DBH-Fachverband)
13:15 Vernetzung in der sozialen Arbeit – Instrument der sozialen Arbeit
(Prof*in Dr. Anja Teubert, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen)
14:30 „WieNeT“ – Über die Vernetzungsarbeit im Bereich Wiedereingliederung von
Straffälligen in Bremen (Dr. Eduard Matt, Senat für Justiz und Verfassung, Bremen)
15:30 Kaffeepause
16:00 Kurzvorstellung der Workshops
16:15 WS 1: Interdisziplinäres Kompetenznetzwerk De-Radikalisierung (Winnie Plha, Denkzeit
e.V., Berlin)
WS 2: MUNIA – Mentoring und Netzwerkarbeit zur Integration in den Arbeitsmarkt,
(N.N., Berlin)
17:15 Zusammenfassung und Vorstellung der WS
17:30 Ende des ersten Tages
18:30 Abendessen
Dienstag, 29. Mai 2018
09:00 Begrüßung und Einführung in den Tag (Ulrike Wittig, DBH-Fachverband)
09:15 Vortrag: Motivational Casemanagement (Prof. Dr. Martin Schmid, RheinMosel
Campus, Koblenz)
10:00
networking in europe – ZMS, Safety house, Utrecht
(Karel van Duijvenbooden, Manager Veiligheidshuis Regio Utrecht)
11:00 Kaffeepause
11:30 Workshops
WS 3: Koordinierte Zusammenarbeit zur Verhinderung von Jugendkriminalität: Haus
des Jugendrechts Frankfurt-Nord
(Annette Kühnlein, Jugend- und Sozialamt, Frankfurt)
WS 4: Empowerment und die Konsequenzen für methodisches Handeln in der
Sozialarbeit
(N.N.)
12:30 Auswertung und Zusammenfassung
12:45 Ende der Veranstaltung & Mittagessen

Details

Beginn:
Mai 28
Ende:
Mai 29
Website:
http://www.dbh-online.de

Veranstalter

Fachverband für Soziale Arbeit, Strafrecht und Kriminalpolitik DBH
Website:
https://www.dbh-online.de/